Siri_Hustvedt
Ulle_Bourceau
Ulle Bourceau

Auch 10 Jahre, nachdem ich das Buch das erste mal gelesen habe, ist und bleibt es mein absolutes Lieblingsbuch. Alles beginnt im New York der 70er Jahre, in einer Zeit, wo es tatsächlich für Normalsterbliche noch möglich ist, in Soho ein Loft zu kaufen, die Kunst Szene sich hier gerade erst noch etabliert, Manhattan noch bewohnt ist. Siri Hustvedt erzählt die Geschichte zweier Künstler-Familien, deren Zusammenwachsen, Dramen und Zerfall so eindringlich und nah, dass man schnell weiss, dass das nicht alles nur wunderbar bleibt und man ahnt, dass die schöne Kunst-Welt nicht nur bunt ist. Beeindruckend sind nicht nur die Menschen, sondernd vor allem auch die Kunst, die während des ganzen Buches entsteht. Man hat einfach das Gefühl, man steht davor, sieht zu wie diese Bilder und Objekte entstehen.

So viel Phantasie, so viel schöne Sprache, so berührend. Für mich immer noch unerreicht, mein Herzensbuch.

Siri Hustvedt
Was ich liebte
rororo, 480 S., April 2004
Hier erhältlich

 

Hinterlasse eine Antwort